Anspruch auf Krankheitsvertretung

Ich bekomme sehr häufig mit, dass Tagesmütter trotz einer Erkrankung Kinder betreuen. Und das sicher nicht, weil ihnen die Arbeit auch krank so viel Spaß macht, sondern weil sie Angst haben nicht zuverlässig zu sein und sie die Eltern nicht im Stich lassen wollen. Ein sehr lobenswerter Gedanke – der hier aber nichts zu suchen hat. Eine kranke Tagesmutter gehört ins Bett um sich auszukurieren.

Gleichzeitig müssen die Tageskinder aber trotzdem zuverlässig untergebracht sein. Wir als Tagespflegepersonen wollen ein gleichwertiges Angebot gegenüber den Kindertagesstätten darstellen, dann müssen wir auch zuverlässig sein und eine Ersatzbetreuung haben, die im Falle von Krankheit und Fortbildung (und Urlaub) für die Kinder da ist. Eine Ansicht, die auch der Gesetzgeber vertritt.

(mehr …)

Betriebskostenpauschale vs. Sachaufwand

Wenn ich mit befreundeten Tagesmüttern über unsere Bezahlung spreche, höre ich oft „Wir haben doch genug, wir haben doch die Betriebskostenpauschale und wenn wir die nicht ausgeben, ist das unser Gewinn!“ Dann atme ich tief durch und versuche ihnen verständlich zu  machen, dass die Betriebskostenpauschale (BKP) nicht dafür da ist um eine Tagespflegeperson zu bereichern, sondern lediglich um den Arbeitsaufwand auf beiden Seiten – auf Seiten der Tagespflegeperson und auf der des Finanzamtes – zu erleichtern. Ich glaube, hier besteht noch viel Aufklärungsbedarf.

(mehr …)

Vergleich Erzieherin und Tagespflegeperson

Um die Frage zu beantworten wie eine leistungsgerechte Bezahlung in der Kindertagespflege aussehen könnte, scheint es Sinn zu machen sich anzuschauen welche Berufsgruppe eine vergleichbare Leistung erbringt. Nachdem wir als Tagespflegepersonen in erste Linie Kinder unter 3 Jahren betreuen, ist für unseren Fall vermutlich die Berufsgruppe der Kinderpflegerinnen bzw. der Erzieherinnen in Krippen ein geeigneter Vergleich. Aus diesem Grund werden wir uns in diesem Beitrag anschauen, wie das Tagespflegeentgelt auszugestalten wäre, damit wir ein vergleichbares Einkommen wie diese Berufsgruppe erzielen. (mehr …)

Leistungsgerechte Bezahlung

Tagesmütter in ganz Deutschland fordern mehr Anerkennung und eine leistungsgerechte Bezahlung. Aber was bedeutet leistungsgerecht überhaupt?

Muss leistungsgerecht so viel sein, dass eine Tagesmutter oder ein Tagesvater davon leben kann? Wie gut sollte man leben können? Reicht überleben oder ist ein bisschen Luxus drin? Derzeit können viele Tagespflegepersonen diesen Beruf nur ausüben, weil sie einen Partner haben, der sie finanziell auffängt, wenn sie krank werden, sie nicht alle Plätze belegen können oder sie aus sonstigen Gründen nicht genug Geld erwirtschaften. (mehr …)