Studie des DJI – bitte mitmachen

Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) führt in Zusammenarbeit mit dem infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft eine bundesweite Studie zur Kindertagespflege durch. Zwischen November 2017 und April 2018 werden etwa 1.500 Kindertagespflegepersonen und 600 Eltern befragt. Die Studie untersucht die aktuelle Betreuungssituation, geht auf die Zusammenarbeit mit den Eltern ein und fragt sowohl Kindertagespflegepersonen als auch Eltern nach ihren Einschätzungen, Bedürfnissen und Wünschen.


Über Jugendämter und Fachberatungen erhalten die Kindertagespflegepersonen detaillierte Informationen zur Studie und können dann ihr Interesse an einer Teilnahme direkt an infas zurückmelden. Eine Teilnahme an der Studie außerhalb dieses Vorgehens ist leider nicht möglich, Kindertagespflegepersonen können nur dann teilnehmen, wenn sie von dem für Sie zuständigen Jugendamt kontaktiert wurden. Um ein umfassendes Bild von dem Bildungs- und Betreuungsangebot in der Kindertagespflege zu erhalten, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Tagespflegepersonen an der Studie beteiligen und die Einladungen ggf. auch an Eltern weiterleiten. Selbstverständlich ist eine Teilnahme an der Studie freiwillig, alle Angaben werden anonymisiert verarbeitet, alle gesetzlichen Bestimmungen bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten werden eingehalten.

Kindertagespflegepersonen erhalten über das Jugendamt bzw. die Fachberatung Informationen zur Studie oder über www.infas.de/kindertagespflege 

Jenny

Jenny

Ich bin eine qualifizierte Tagesmutter und Erzieherin aus Bayern (Würzburg). Ich betreue die Kinder in unserem eigenem Haus in extra für die Tageskinder eingerichteten Räumlichkeiten. Ich engagiere mich derzeit für eine leistungsgerechte Bezahlung der Tagesmütter.