Rund um den Apfel – Aus der Praxis für die Praxis – Kleine Bildungsprojekte für nachhaltige Entwicklung

Diese Bildungsprojekt für nachhaltige Entwicklung wurde ebenfalls mit 1,5 bis 3 jährigen Kindern durchgeführt.


Im Alten Land bei Hamburg ist der Jahreslauf sehr stark vom Obstanbau geprägt. Auch öffentliche Termine wie Schützen- und andere Feste, sogar das kirchliche Erntedankfest, das hier erst eine Woche später als üblich stattfindet, richten sich nach dem Rhythmus des Obstanbaus. Es lässt sich also wie auch bei den „Müllforschern“ an etwas anknüpfen, was die Kinder in ihrem Umfeld erleben.

Wir beobachteten die verschiedenen Wachstumsstadien des Apfels und die Ruhephase im Winter. Wir begannen im August mit der Apfelernte im Garten und verarbeiteten die Früchte im Laufe des Projektes zu Produkten wie Gelee, Apfelmus oder Apfelkuchen. Die Ernteabläufe auf den Apfelanlagen um uns herum wurden verfolgt.

Über den Winter konnten wir sehen, wie sich die Apfelbäume veränderten und dass die Vögel von den noch verbliebenen Äpfeln zehrten. Im benachbarten Hofladen kauften wir neue und alte Apfelsorten. Die unterschiedlichen Sorten wurden probiert und genau betrachtet. Die Kinder begeisterten sich so für die verschiedenen Äpfel, dass sie auch von zu Hause welche mitbrachten, um sie vorzuführen und gemeinsam zu essen.

In Gesprächen und in eigenen Bildern beschäftigten wir uns mit dieser Vielfalt. Über den Projektverlauf gab es Bastel- und Malangebote zum Apfel und zum Apfelbaum, um die kreative und ausgiebige Auseinandersetzung mit den Bäumen, den Früchten und Blättern der Äpfel zu ermöglichen.

Und natürlich enthielt unser Geschichtensäckchen, dass Bestandteil des Morgenkreises ist, Figuren und Requisiten, mit denen Geschichten rund um den Apfel, zum Teil aus Büchern nacherzählt, zum Teil aber auch selbst ausgedacht, gestaltet werden konnten. Diese Form des Geschichtenerzählers wird von den Kindern sehr geliebt.

Abgerundet wurde das Projekt mit Liedern, Fingerspielen und Reimen, die teilweise immer noch unser Repertoire bereichern. So wurde das Thema mit allen Sinnen und über unterschiedliche Wege für alle Kinder interessant und animierte sie, ihre Fantasie und Ideen einzubringen.

Apfelernte
Apfelernte

Barbara

Zertifizierte Tagespflegeperson, Fachkraft Kleinstkindpädagogik, Elternbegleiterin, Biologin. Meine Kindertagespflege ist bisher zweimal für nachhaltige Bildungsprojekte ausgezeichnet worden als KITA21- Die Zukunftsgestalter .