Käfer zeigen

Die Vorteile der Kindertagespflege

Ich bin begeisterte Tagesmutter. Oder Kindertagespflegeperson wie es eigentlich und professionellerweise heißt. Allerdings mache ich viel mehr als Kinder zu pflegen. Ich gebe ihnen all das, was kleine Kinder brauchen. „Tagesmutter“ ist auch nicht perfekt, es sagt aber wenigstens aus, dass wir all das machen, was auch eine Mutter macht. Wir geben den Kindern Nähe und Geborgenheit, wir sind für sie da, wir nehmen die Kinder an, wie sie sind, wir spielen mit ihnen und fördern sie altersentsprechend (und noch viel mehr). Und eine Betreuung durch eine Mutter ist immer etwas Gutes. (mehr …)

Kunterbunt

Ein ganz normaler Tag bei der Kunterbunt Kindertagespflege

oder das, was man normal nennen kann.

Es klingelt an der Tür. Die ersten beiden Kinder kommen um 5:30 Uhr noch im Schlafanzug durch die Tür und möchten sich gerne wieder hinlegen.
Bei der Fünfjährigen klappt dass schon sofort, der Dreijährige braucht noch ein bisschen Zeit um sich zu Recht zu finden.
Nachdem beide in ihre Stapelbetten gekrabbelt sind, die Spieluhren aufgezogen und Sterne an der Zimmerdecke leuchten kann ich leise das Zimmer verlassen um mich anzuziehen und schon ein paar Dinge zu erledigen. (mehr …)

Titelbild

1-2-3 – Alle da? Tagesmütter Planer von Alina Brings

Ich habe schon einige Male versucht einen Planer zu benutzen und nie habe ich es lange durchgehalten. Derzeit nutze ich einen Familienkalender mit 6 Spalten um die Kinder zu erfassen und Termine einzutragen. Allerdings werde ich ab September mehr Kinder betreuen und der Familienkalender reicht nicht mehr aus. Also hatte ich die Wahl zwischen dem Planer von Alina Brings und dem Planer von Doris Kaul. Beide sind selbst Tagesmütter und wissen, was ihre Kollegen brauchen. Aber welcher ist nun besser? (mehr …)

cropped-BannerBlog2

Roßtal – ein ganz normaler Tag bei den Windelzwergla

Heute ist Dienstag, ein fast ganz normaler Tag bei den Windelzwergla in Roßtal.
Fast nur deswegen, weil heute Ferien sind und noch unser Großer mit 9 Jahren auch vormittags da ist.
Mein Tag beginnt um 5:45 h. Ich stehe mit meinen drei Kindern auf, wir duschen putzen Zähne und ziehen uns an. Um 6:30 h gehen wir ins Erdgeschoss und bereiten für unsere Familie und L. das Frühstück vor.
Mit Schulranzen und Picknickrucksack steht L. um 6:45 h vor der Tür. Seine Mama verabschiedet sich schnell, sie hat einen weiten Arbeitsweg.

(mehr …)

1Pfütze

Warum wir Räuberkinder heißen

Wir heißen nun „Jenny und die Räuberkinder“. Ich habe lange überlegt, welcher Name zu uns passt, welcher Name geeignet wäre und alles ausdrückt, was mir wichtig ist. Mir ist so vieles wichtig, wenn es um die Betreuung, Pflege und Erziehung von kleinen Kindern geht. Die Geborgenheit, die Liebe, das Wohlfühlen, das Angekommen sein, das Dazugehören, das Angenommen sein so, wie man ist. Mir ist wichtig, dass ich den Kindern eine Art zweites Zuhause geben kann, einen Ort an dem sie sich fast wie zu Hause fühlen. (mehr …)

VertretungIMG_20150617_092724

Ausfall der Tagesmutter/Tagesvater

Das ist ein Thema, von dem ich mittlerweile sehr genervt bin. Ständig höre ich, dass wir hochwertige Betreuung anbieten und mit den Kitas gleichstellt sein wollen und dann lese ich Sachen wie „mein Kind ist krank, ich kann heute nicht betreuen“ oder „ich habe einen wichtigen Arzttermin, die Kinder müssen heute 2 Stunden eher abgeholt werden“. Das ist der Grund, warum wir eben noch nicht als gleichWERTIG angesehen werden, weil einige von uns eben noch nicht zuverlässig arbeiten. Dabei ist es doch so einfach. Schiebt die Verantwortung auf das zuständige Jugendamt!

(mehr …)